HEDCON - Consulting für Datenschutz

News

Amateurfunk: Online-Logbücher

Nach dem 25. Mai gab es immer wieder Fragen, wie denn jetzt mit den Online-Logbüchern, dem QSL Austausch uns so nach der DSGVO zu verfahren sei. Auch wenn im Amateurfunkgesetz nicht mehr explizit drin steht, dass die Funkamateure jedes Gespräch im Logbuch festhalten müssen, so gibt es aber immer noch die Dokumentationspflicht für den ordnungsgemäßen Betrieb. Und diese Pflicht reicht der Datenschutzaufsichtsbehörde als Grundlage, dass die Daten auch elektronisch erfasst werden dürfen. Damit ist die Erfassung im eigenen PC zumindest geklärt.

Entweder war ich nicht der erste Funkamateur, der hier in Hannover bei dem Landesbeauftragten für den Datenschutz deswegen angerufen hat, oder der Mensch hat sich in die Thematik gut eingelesen. Zumindest konnte er mit dem Austausch der QSL Karten was anfangen, wusste um die Online-Beantragung von Diplomen Bescheid. Die entscheidende Formulierung von ihm war, dass der Amateurfunk sich ja aus privaten und naturwissenschaftlichen Gründen damit beschäftigt und das Ganze nicht kommerziell betreibt. Damit sind auch die Online-Logs, die zur Beantragung der Diplome notwendig sind, auch gestattet. Dabei ist egal, ob die Online-Logs in Deutschland oder irgendwo im Ausland liegen.

<< Zur vorigen Seite

Letzte Änderung am  13.10.2018

kodowanie html5 css, projektowanie stron internetowych , PSD2HTML, PSD HTML, proste strony www, cięcie PSD, tworzenie stron,